20. August 2018

Planung von 34 Glas-Glas-Modulen mit Stromspeicher Die WETABO GmbH plant für Ihren Firmensitz die Installation einer Photovoltaikanlage zur Verminderung der jährlichen Stromkosten und Verbesserung der CO2 Bilanz des Unternehmens. Nach Analyse des durchschnittlichen Strombedarfs konnte die Anlagentechnik auf eine Nennleistung von 9,86 kWp festgelegt werden. Durch die Integration eines Stromspeichers 4,4 kWh kann die Deckung des Gesamtverbrauches optimiert und die unwirtschaftliche Stromeinspeisung minimiert werden. Wie unsere Kunden haben auch wir uns für die modernen Glas-Glas-Module (Vision 60M Style) der Firma Solarwatt entschieden. Haben auch Sie Interesse an eine Solaranlage? Kontaktieren Sie uns.


 

05. Mai 2018

Die Löhne im Handwerk, insbesondere auf dem Bau, seien gut, so auch HWK-Präsident Wagner. "Trotzdem finden wir kaum Fachkräfte." Für den Geschäftsklimaindex befragte die HWK 1118 Unternehmen aus Chemnitz, Zwickau, Plauen, Mittelsachsen und dem Erzgebirge. Insgesamt gibt es im Kammerbezirk rund 22.600 Firmen. Schmalhans ist in den Lohntüten der Handwerker nicht mehr Küchenmeister. "Wir zahlen unseren rund 20 Beschäftigten Tarif und bieten freiwillige Zusatzvergütungen wie Gutscheine oder Betriebsrenten", so Dietmar Borchers (62), Chef der Wetabo GmbH, die unter anderen Heizungs-, Sanitär- und Elektroanlagen baut.  (Mitteilung TAG24, 05.05.2017)

 


 

04. Mai 2018

Am 04.05.2018 wurde in den Schulungsräumen der WETABO GmbH der Konjunkturbericht der Handwerkskammer Chemnitz vorgestellt. Auch in diesem Jahr konnte Frank Wagner, Präsident der Handwerkskammer Chemnitz wieder einen neuen Höchststand des Geschäftsklimaindex verkünden. Neben Markus Winkelströter Hauptgeschäftsführer und Sören Ruppik Hauptabteilungsleiter Gewerbeförderung fanden sich auch zahlreiche Vertreter der Presse ein.

Es wurde u.a. auch über die zunehmende Bürokratiebelastung der Handwerksbetriebe diskutiert. Die unzähligen Formblätter bei der Teilnahme am öffentlichen Vergabeverfahren, Informationspflichten durch das DSGVO und geplante Fahrtenschreiber für den Handwerker-Transporter sind nur wenige Beispiel wie Dietmar Borchers Chef der WETABO GmbH und Vorstandsmitglied der Handwerkskammer Chemnitz aufführt. Die Handwerkskammer fordert bessere gesetzliche Rahmenbedingung, die den Unternehmen eine gewisse Freiheit ermöglichen und im Tagesgeschäft wieder mehr Zeit für die wesentliche Arbeit schafft.


 

16. Januar 2018
Heizungsanlagenbestand Deutschland 2016

Annähernd 21 Millionen Heizungen versorgen die Deutschen mit Wärme. Der ab 2020 geplante Förderstopp für hocheffiziente Brennwerttechnik kommt nach Auffassung des BDH jedoch deutlich zu früh. Gegenüber heute ist eine Verdopplung der Austauschquote veralteter Heizungsanlagen notwendig um die ambitionierten Ziele der Energiewende zu erreichen. Die Modernisierung in Deutschland verläuft seit Jahren sehr schleppend. Oftmals haben Betreiber nur unzureichende Kenntnisse über den technischen Zustand ihrer Anlage und über mögliche Einsparpotenziale durch den Einsatz moderner Heizungstechnik. Nach Angaben des BDH und ZIV fällt ein Drittel des deutschen Endenergieverbrauchs auf den Wärmemarkt an.(Mitteilung des BDH, 30.08.2017)